Projekt
Teilnahme
Ergebnisse
Beteiligte
Aktuelles
Stimmen zum Projekt
Know-how
Impressum

ausgezeichnet durch:

 

 

 

Filmbeiträge zum IKF:

  Projektbeschreibung

  Statements

Aktuelles
Bericht über Veranstaltungen, den Fortschritt des Projektes und Presseartikel:

06.09.2010

Jahrelang verkauften Banken den deutschen Kämmerern spekulative Finanzprodukte. Der Spiegel greift in der Ausgabe 36/2010 das Thema erneut auf  und weist auf den spekulativen Charakter der eingesetzten Derivate hin. Allerdings wird hierbei sehr einseitig argumentiert, denn nicht alle Zinsderivate sind per se spekulativ - ein Schuldenmanagement mit dem Ziel der Zinssicherung kann sehr wohl auch unter Verwendung von Derivaten zur Zinssicherung erfolgen!
 Der Spiegel - regelrecht angefixt

01.02.2010

Der Deutsche Städtetag (DST) schlägt Alarm: Vor dem Hintergrund stark sinkender Steuereinnahmen und ständig steigender Sozialausgaben könnte ein Teil der Kommunen handlungsunfähig werden. Von Kaputtsparen und finanziellem Kollaps ist die Rede. Auch der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) weist in mehreren Stellungnahmen auf die katastrophale Finanzsituation deutscher Kommunen hin und hat dazu einen "Schwerpunkt Gemeindefinanzen" veröffentlicht.
der gemeinderat - Selbstverwaltung in Gefahr

10.07.2009

Die Sonderausgabe 2009 der Zeitschrift "Kommunalwirtschaft" widmet dem IKF einen ausführlichen Artikel unter dem Titel "Erfolgreiches kommunales Schuldenmanagemet". Der Artikel beschreibt das IKF-Kennzahlensystem. Darüber hinaus liefert die Stadt Sangerhausen ein konkrete Umsetzungsbeispiel.
 Erfolgreiches kommunales Schuldenmanagement

10.02.2009

Interview mit Prof. Dr. Thomas Lenk (Leiter des Instituts für Finanzen an der Universität Leipzig, Unterstützer des IKF) über die Verschuldung der öffentlichen Hand, kommunales Schuldenmanagement und den Wert interkommunaler Finanzierungsvergleiche / Bericht über die Preisverleihung Deutschland - Land der Ideen am 05.01.2009 für den IKF
der gemeinderat - Wenig Zeit zum Durchatmen

05.01.2009

Preisverleihung als "ausgewählter Ort 2009 im Land der Ideen".
Im Rahmen der Veranstaltung im Haus der Deutschen Bank in Berlin wurden einige  Ergebnisse der bisherigen Arbeit vorgestellt und in einer anschließenden Podiumsrunde diskutiert. Die einzelnen Beiträge der Veranstaltung können Sie sich in komprimierten Filmzusammenschnitten ansehen. 
 Presseerklärung 05-01-2009

10.12.2008

Einladung zu: "Interkommunaler Finanzierungsvergleich - im Land der Ideen" am 05.01.2009 bei der Deutschen Bank in Berlin. Im Rahmen der Preisverleihung zu "Deutschland - Land der Ideen" werden der Nutzen und die Ergebnisse aus dem Interkommunalen Finanzierungsvergleich der Öffentlichkeit vorgestellt.
 
Einladung & Programm

20.11.2008

Der Interkommunale Finanzierungsvergleich wird als Preisträger im Rahmen der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler ausgezeichnet. 
 Liste der Preisträger 2009

04.11.2008

Kommunen sehen sich zunehmend mit kritischen Nachfragen (z.B. durch den Bund der Steuerzahler, Presse, Kommunalparlamente, Aufsichtsbehörden) zu eingesetzten Derivaten konfrontiert. Hier gilt es eine Antwort zu formulieren, die den bei den meisten Kommunen falschen Verdacht der "Spekulation" ausräumt. Teilnehmer des Finanzierungsvergleichs haben die Möglichkeit, sich die Wirkung der eingesetzten Derivate unabhängig begutachten zu lassen. Für die Dokumentation wurde ein Standard entwickelt, der das bekannte Format ergänzt und auch auf die Vergleichszahlen zurückgreift:
 Beispiel-Derivategutachten
 (siehe Seiten 5-6)

16.10.2008

Im Zusammenhang mit der aktuellen Finanzmarktkrise und der Veröffentlichung des Schwarzbuches vom Bund der Steuerzahler wird in der allgemeinen Diskussion der Einsatz von "Swap-Geschäften" ohne weitere Differenzierung kritisiert. Als Beitrag zur Versachlichung der Diskussion haben wir folgende Pressemitteilung verfasst:
 Pressemitteilung 16-10-2008

22.08.2008

Mittlerweile ist der Kreis der Teilnehmer auf 209 angewachsen (davon 154 Städte und Gemeinden, 28 Landkreise, 27 Eigenbetriebe) - weitere Portfolien von Neuteilnehmern befinden sich in der Bearbeitung. Am stärksten vertreten sind Städte mit über 30.000 Einwohnern, die hier abgebildeten 105 Portfolien repräsentieren rd. 27 % aller Städte dieser Größenklasse in der Bundesrepublik. Nähere Informationen finden Sie in der
 Teilnehmerstatistik

14.01.2008

Der Interkommunale Finanzierungsvergleich startet 2008 in eine neue Runde.
Als erstes sind alle die, die bereits in der ersten Jahreshälfte 2007 teilgenommen haben, zur erneuten Teilnahme aufgefordert. Die individuellen Auswertungen dieser Wiederholer werden um einen Zeitreihenvergleich (2007 - 2008) ergänzt. Voraussichtlich ab März können sich dann auch Neuteilnehmer beteiligen.

30.12.2007

Der Interkommunale Finanzierungsvergleich für 2007 ist geschlossen. Insgesamt 166 Städte und Gemeinden, Landkreise und Eigenbetriebe mit einem ausgewerteten Kreditvolumen von 9.644 Mio. € (zzgl. 3.987 Mio. € Kasse) haben sich an dem Vergleich beteiligt.

13.09.2007

Erweiterung des Projektes auf die Vergleichsgruppe "Landkreise":
Alle Landkreise mit einem Kreditbestand über 10 Mio. € sind eingeladen, sich kostenlos an dem Vergleich zu beteiligen. Die zusammenfassende Durchschnittsauswertung für diese Vergleichsgruppe ist für den Dezember 2007 vorgesehen. Berücksichtigt werden Portfolien, die bis zum 30.11.2007 eingehen.

01.08.2007

Erweiterung des Projektes auf die Vergleichsgruppe "kommunale Wirtschaft":
Kommunale Zweckverbände, -Eigenbetriebe und -Unternehmen mit einem Kreditbestand über 10 Mio. € sind eingeladen, sich kostenlos an dem Vergleich zu beteiligen. Die zusammenfassende Durchschnittsauswertung für diese Vergleichsgruppe ist für den November 2007 vorgesehen. Berücksichtigt werden Portfolien, die bis zum 30.10.2007 eingehen.

08.06.2007

In der Juniausgabe des Fachmagazins der gemeinderat wird über die Ergebnisse aus dem  Pilotprojekt (Januar - April 2007) berichtet.
Projektfortsetzung für die Vergleichsgruppe "Städte und Gemeinden":
Die Teilnahme für weitere Kommunen ist bis zum 30.09.2007 offen.
 der gemeinderat: Ergebnisse der Abschlusskonferenz

23.05.2007

Das Handelsblatt berichtet in der Ausgabe vom 23.05.2007 über die Ergebnisse aus dem 1. Interkommunalen Finanzierungsvergleich.
 Handelsblattartikel

08.05.2007

Alle 100 Teilnehmer haben Ihren individuellen Kennzahlenspiegel erhalten.
Auf der Abschlusskonferenz am 08.05.2007 in den Räumen der KfW Bankengruppe wurden die Ergebnisse aus dem Initialprojekt durch die Initiatoren und Unterstützer den 98 Konferenzteilnehmern aus 30 Kommunen sowie Vertretern aus Verbänden, Politik und Wirtschaft vorgestellt.

10.04.2007

Bericht zum Projektstand und öffentliche Einladung zur Abschlusskonferenz am Dienstag den 8. Mai 2007 in Berlin in der Aprilausgabe des Fachmagazins der gemeinderat
 der gemeinderat: Projektstand April 2007

05.04.2007

Versand der individuellen Kennzahlenspiegel an 91 Teilnehmer bundesweit. Weitere 9 Kennzahlenspiegel stehen noch aus. Diese werden sukzessive nach finaler Datenabstimmung mit den Teilnehmern in den Durchschnitt eingearbeitet und dann ebenfalls an die verbliebenen Teilnehmer weitergegeben.

16.03.2007

Einladung an aller Teilnehmer und Interessenten zu der Abschlusskonferenz am 08.05.2007 in den Räumen der KfW in Berlin. Für die Ausrichtung der Veranstaltung hat sich ein namhafter Unterstützerkreis gefunden. Ziel ist die inhaltliche Aufarbeitung der Ergebnisse aus dem Projekt.

09.03.2007

Die Anmeldeliste ist geschlossen. Verbindlich angemeldet haben sich 94 Städte aus allen Bundesländern (Berlin, Hamburg, Bremen ausgeschossen). Sie repräsentieren 5,5 Mio. Einwohner. Das Kreditvolumen beträgt in Summe rd. 5 Mrd. €, Kassenkredite noch nicht eingeschlossen. Die Datenerfassung ist weit fortgeschritten, so dass dem Versand der Ergebnisse an die Teilnehmer Ende März nichts im Wege steht.

12.02.2007

Bericht zum Projektverlauf in der Februarausgabe des Fachmagazins der gemeinderat
 der gemeinderat: Projektstand Februar 2007

02.02.2007

Die ersten 20 Portfolien sind vollständig erfasst. Das bisher erfasste Gesamtkreditvolumen beträgt 940 Mio. €.

26.01.2007

Die Zahl teilnahmeinteressierten Städte und Gemeinden steigt auf über 200. Der Interessentenkreis repräsentiert eine Gesamtbevölkerung von rd. 15 Mio. und ca. 50 % aller Kommunen in der Größenklasse zwischen 30 und 350 Tsd. Einwohnern.

19.01.2007

Die Zahl der Städte und Gemeinden, die Interesse signalisiert haben, steigt bundesweit auf über 160. Der Interessentenkreis setzt sich aus Kommunen bis ca. 350 Tsd. Einwohnern zusammen und repräsentiert eine Gesamtbevölkerung von rd. 12,5 Mio.

15.01.2007

Bereits jetzt haben mehr als 100 Städte und Gemeinden, verteilt über das gesamte Bundesgebiet Interesse an dem Projekt signalisiert. Die ersten Portfolien werden erfasst.

04.01.2007

Projektaufruf erscheint in der Januarausgabe des Fachmagazins der gemeinderat
 der gemeinderat: Projektstart